Blog Bewertung – so viel ist Deine Content Webseite wert

Du hast Dir einen Blog aufgebaut und willst nun wissen, was er wert ist? Unsere erste Empfehlung: Verlass Dich nicht auf die Wert-Einschätzungen von Web-Tools! Stattdessen erfährst Du hier, woraus sich der Wert eines Blogs zusammensetzt und wie und wo Du geeignete Käufer findest. Zudem helfen Dir unsere Treasurhunter-Experten gern mit einer persönlichen Beratung weiter. Du kannst uns jederzeit kontaktieren und wir bewerten Deine Webseite kostenlos, professionell und binnen 48 Stunden.

Online-Tools sind nur begrenzt aussagekräftig

Es gibt mehrere Web-Tools auf dem Markt, welche den Wert einer Webseite nach nur wenigen Klicks direkt in Euro oder Dollar ausdrücken. Hierfür muss man entweder nur den Domain-Namen eingeben oder noch ein paar Fragen zu den aktuellen Einnahmen, Newsletter-Kunden etc. beantworten.

Blogger Peer Wandiger hat den Wert seines Blogs “Selbstaendig-im-netz.de” von mehreren Online-Tools schätzen lassen. Das Ergebnis:

Websiteoutlook: 21.000 Dollar

Siteworthtraffic: 6.244 Dollar

Siteprice: 14.697 Dollar

Worthofweb: 43.653 Dollar

Wie man sieht, ist die Differenz riesig und man kann sich keineswegs darauf verlassen. Eine solide Grundlage für einen Preis kann aber nur die Kalkulation mit realen Zahlen sein. Diese kannst Du nach verschiedenen Methoden berechnen.

Wert des Blogs ist auf der Basis der Gewinne zu ermitteln

Wenn Du mit dem Blog bereits Geld verdienst, kann der Wert leicht auf der Basis der bestehenden Einnahmen kalkuliert werden.

Faustregel: Der Wert ergibt sich aus dem EBIT, das heißt dem durchschnittlichen Monatsgewinn multipliziert mit einem Faktor, einem sog. Multiple

Den durchschnittlichen Monatsgewinn (Einnahmen – Ausgaben) errechnest Du in der Regel aus den letzten 6 Monaten. Manchmal werden auch 12 Monate angesetzt und bei großen  Blogs teilweise 2 Jahre.

Ein Beispiel:

EBIT der letzten 12 Monate: 24.000 Euro / 12 = 2.000 Euro durchschnittlicher Monatsgewinn

Bewertung bei Multiple von 20: 2.000 x 20 = 40.000 Euro
Bewertung bei Multiple von 30: 2.000 x 30 = 60.000 Euro
Bewertung bei Multiple von 40: 2.000 x 40 = 80.000 Euro

Wie ergibt sich die Multiple?

Die Multiple ergibt sich aus dem Branchen-Standard, also letztlich der momentanen Marktdynamik, zu der die Asset-Klasse gerade im jeweiligen Markt gehandelt wird. Zudem spielen auch Risikofaktoren oder Chancen Deines digitalen Assets eine Nebenrolle.

Risikofaktoren, die den Multiple reduzieren, können sein:

  • Negative Traffic-Entwicklung
  • Fallende Social Media Kennzahlen
  • Stagnierende bis fallende Einnahmen
  • Sprunghaft gestiegene Kosten
  • Negative SEO-Entwicklung
  • Content der nicht unique oder minderwertig ist
  • Der Gesamtumsatz wird überwiegend aus einer einzigen Einnahmequelle erzielt
  • Der Gesamttraffic kommt zu 90 %+X aus einer einzigen Traffic-Quelle
  • Unnatürlicher Linkaufbau und weitere SEO-Risiken

Chancen, die den Multiple erhöhen können:

  • Starker Anstieg an Traffic über einen längeren Zeitraum
  • Umsatzsteigerung (konstant ohne Drops)
  • Positive SEO-Entwicklung
  • Breite Diversifikation des Traffics
  • Breite und zunehmende Diversifikation der Monetisierung
  • Großes Potenzial (z. B. durch noch nicht implementierte Content-Bereiche oder strategische Wachstumspotenziale)

Weitere Faktoren, die sich auf die Multiple auswirken:

  • Aktuelle Marktsituation
  • Investitionsstrategie des Käufers
  • Optimierungspotenzial im Bereich der Monetarisierung (EpV = Earnings-per-View unter Marktniveau)
  • Wie Inhaber-abhängig ist der Inhalt und bleibt der Gründer nach Kauf mit an Bord?

Die durchschnittliche Multiple liegt laut der größten amerikanischen Verkaufsplattforme für Content-Assets empireflippers.com und flippa.com bei rund 30.

Dies ist etwa der durchschnittliche Gewinn, den Dein Blog voraussichtlich in den nächsten 2.5 Jahren erzielen wird.

+++ TreasureHunter sammelt in Pre-Series A Finanzierungsrunde 8m€ ein +++
This is default text for notification bar